Vizepräsident für die Energieunion und Energieminister zu Gast bei ForWind


Hoher Besuch bei ForWind. Der Vizepräsident der Europäischen Kommission für die Energieunion, Maroš Šefčovič, der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Stefan Wenzel sowie die für Energie zuständigen niederländischen Beauftragten Nienke Homan (Provinz Groningen) und Tjisse Stelpstra (Provinz Drenthe) haben heute gemeinsam mit einer Delegation aus Abgeordneten und Vertretern aus Wirtschaft und Verwaltung das Zentrum für Windenergieforschung in Oldenburg besucht. Kernstück des Besuchs war die Besichtigung des Forschungslabors für Turbulenz und Windenergiesysteme und des hier zur Zeit im Bau befindlichen großen Turbulenzwindkanals. Der Sprecher des Vorstands, Prof. Martin Kühn, erläuterte der Delegation das Spektrum der Forschungsaktivitäten von ForWind und der geplanten Untersuchungen. Šefčovič und Wenzel zeigten sich beeindruckt von der Größe und den zukünftigen experimentellen Möglichkeiten des mit 20,5 Millionen Euro geförderten Vorhabens. Im Nachgang zu dem Besuch ließ Šefčovič über seinen Twitter-Kanal verlauten: “We need spread the word of Lower Saxony world class research on SustainableEnergy.”