EAWE-Seminar zur zukünftigen Ausrichtung der Windenergieforschung


Mitte Mai 2013 fand erstmalig das dreitägige Seminar „Long-term Scientific Challenges in Wind Energy Development“ statt, organisiert von Vertretern der European Academy of Wind Energy (EAWE): Prof. Dr. Joachim Peinke (Universität Oldenburg), Prof. Dr. Gijs van Kuik (University of Delft) und Carlos Simão Ferreira (University of Delft) in Kooperation mit dem Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) in Delmenhorst, das gleichzeitig Tagungsort war.

Ziel des Seminars als Kick-off Veranstaltung war es eine erste Fassung der zukünftig notwendigen Ausrichtung der Windenergieforschung zu erstellen, die nach weiterer Ausarbeitung genutzt werden soll, um in kommenden Forschungsprogrammen auch Forschungsfragen Raum zu geben, die nicht rein anwendungsorientiert sind.

Auftakt war der Abendvortrag “How much further can wind energy advance?” von Gijs van Kuik am 15. Mai. Am folgenden Tag folgten Kurzvorstellungen zu verschiedenen Forschungsbereichen und deren Herausforderungen sowie erste Diskussionen. In der zweiten Tageshälfte wurden die herausgearbeiteten Fragestellungen in Kleingruppen weiter bearbeitet. Am letzten Tag wurden die Ergebnisse online zusammengestellt.
Das entstandene Arbeitspapier wird online von den EAWE-Mitgliedern weiter diskutiert und bearbeitet, um beim nächsten EAWE Board-Meeting im September in Gotland vorgestellt zu werden.