Thomas Foken im Physikalischen Kolloquium


Auf Einladung von Dr. Detlev Heinemann, Leiter der AG Windenergie-Meteorologie bei ForWind, wird Prof. Thomas Foken am 10. Juni im Physikalischen Kolloquium der Universität Oldenburg sprechen. Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Foken ist die Untersuchung energetischer und stofflicher Austauschprozesse zwischen Erdoberfläche und Atmosphäre. Dafür hat er zahlreiche Forschungsreisen und Messkampagnen in allen Klimazonen der Erde durchgeführt. Prof. Foken hat seit 1997 den Lehrstuhl für Mikrometeorologie an der Universität Bayreuth inne und er ist Mitherausgeber der renommierten Fachzeitschrift “Boundary Layer Meteorology”. In diesem Jahr erhielt er den Preis der Amerikanischen Meteorologischen Gesellschaft AMS für “Outstanding Achievements in Biometeorology”. Sein Vortrag zum Thema “Einfluss des Waldes auf die Turbulenzstruktur der unteren Grenzschicht” wird um 16:15 Uhr im Raum W2-1-148 (Standort Wechloy) beginnen.